Moderne Sklaverei bekämpfen

Magdeburg/Arnsberg – Moderne Sklaverei ist ein dreckiges Geschäft! Um auf dieses Problem, von dem weltweit etwa 40 Millionen Menschen betroffen sind, aufmerksam zu machen, veranstaltete International Justice Mission Deutschland am Samstag, den 18. Juni 2022 einen sogenannten „MUDRAISE“, einen Matsch-Hindernis-Lauf. Für IJM Magdeburg gingen Rieke und Kristin im nordrhein-westfälischen Arnsberg an den Start. Sie sammelten damit Spenden, mit denen IJM moderne Sklaverei nachhaltig bekämpft. Der Mudraise bedeutete für Rieke und Kristin 12 Kilometer, 20 Hindernisse, viel Matsch und Schlamm. „Ich bin nicht gerade sehr lässig, wenn es darum geht, Schlamm in die Augen zu bekommen. Aber das ist lächerlich im Vergleich zu dem, was über 40 Millionen Menschen in Sklaverei heute auf der ganzen Welt durchmachen müssen“, findet Rieke. Sie möchte mit dem Lauf ein symbolisches Zeichen setzen. Auf den Fundraising Pages von Kristin und Rieke kann man die Arbeit von IJM finanziell unterstützen.

https://aktion.ijm-deutschland.de/participant/kristin
https://aktion.ijm-deutschland.de/participant/rieke

International Justice Mission (IJM) ist eine weltweit agierende Menschenrechtsorganisation, die gemeinsam mit Regierungen und lokalen Behörden Rechtssysteme verbessert, um Gewalt gegen Menschen in Armut zu bekämpfen und ihren Schutz zu garantieren. Ein besonderer Fokus liegt auf der Abschaffung von Sklaverei und Menschenhandel. Weltweit arbeitet IJM an 30 Standorten in 22 Ländern mit über 1000 Mitarbeitenden. In 21 Projektbüros in 14 Ländern setzen sich IJM Teams zusammen mit lokalen Regierungen und Partnern gegen konkrete Menschenrechtsverletzungen ein:

Sklaverei (Arbeitssklaverei und sexuelle Ausbeutung),
Gewalt gegen Kinder und Frauen sowie
polizeilicher Machtmissbrauch.

Etwa 95 Prozent der Mitarbeitenden stammen aus den jeweiligen Ländern, in denen IJM aktiv ist. Die Arbeit von IJM trägt zur Erreichung der Nachhaltigen Entwicklungsziele (5 Geschlechtergerechtigkeit, 8.7 Abschaffung Sklaverei, 16 Rechtssysteme stärken) bei, die von den Vereinten Nationen formuliert wurden.

„Leitend für die weltweite Arbeit von IJM und in Deutschland ist unser christliches Werteverständnis. Wir glauben, dass jeder Mensch eine gottgegebene Würde besitzt und in Freiheit geschaffen wurde. Deshalb setzen wir uns für den Schutz und die grundlegenden Rechte von Menschen in Armut ein.“

IJM Deutschland – Anwalt für die Freiheit


Veröffentlicht von Benedikt Winkler

Theologe & Journalist - Artworks, Film and Documentary. Benedikt Winkler forscht zu „Theologien im Kontext religiöser Pluralität: Differenzierungen - Herausforderungen - Perspektiven und Chancen“. „Ich schreibe für Digital Natives, Digital Immigrants und Silver Surfer, welche die Geister unterscheiden möchten.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: